Posts

Es werden Posts vom Juni 8, 2017 angezeigt.

Kindergartenalltag mit Narkolepsie

Eine Ära geht zu Ende - unsere Große kommt nach den Sommerferien in die Schule. Eine aufregende und emotionale Zeit, aber auch eine gute Gelegenheit, um unsere Erfahrungen zum Umgang mit Narkolepsie im Kindergartenalltag zu teilen.

Ein Platz in der Integrationsgruppe ist gold wert Als unsere Tochter im Jahr 2015 erkrankte, war sie gerade drei Jahre alt und seit einem Dreivierteljahr in einer regulären Kindergartengruppe. Zuvor hatte sie zwei Jahre lang die Krippe der gleichen Einrichtung besucht. Da wir beide arbeiteten, haben wir die Kurze in einer Ganztagsgruppe angemeldet, deren Betreuungszeiten von 8 - 16 Uhr dauerten. Mit der Wahl bzw. der Platzzusage des Kindergartens haben wir das ganz große Los gezogen, wie sich insbesondere im Verlauf der Erkrankung und dem professionellen Umgang damit herausstellte. Denn wir hatten das Glück, dass unsere Tochter in die Integrationsgruppe der Kita kam, auch wenn sie selbst kein "I-Kind" war, trotz Narkolepsie. Der Vorteil einer sol…